Partner und Unterstützer

Die Deutsche Stiftung UWC ist mit der Robert Bosch Stiftung Partner des Schulträgers Robert Bosch College UWC GmbH und bringt die Erfahrung der internationalen UWC-Bewegung aus zwölf United World Colleges ein.

Die Deutsche Stiftung UWC bietet schon heute jährlich rund 25 jungen Menschen aus Deutschland die Chance, die letzten beiden Schuljahre vor dem Abitur an einem UWC zu verbringen. Einer Schule, an der Jugendliche aller Nationalitäten, Kulturen und sozialer Schichten an einem Ort leben, eine Sprache sprechen und einen internationalen Abschluss machen – und das unabhängig von ihren finanziellen Verhältnissen oder ihrem familiären Hintergrund. Seit ihrer Gründung im Jahr 1995 ist die Deutsche Stiftung UWC für die Auswahl der Bewerber sowie die Finanzierung der Stipendien zuständig.

Neben dem Fundraising sind weitere Schwerpunkte der Stiftungsarbeit die Öffentlichkeitsarbeit und die Betreuung der Stipendiaten und Eltern sowie die Zusammenarbeit mit den Colleges und der internationalen UWC-Organisation. UWC international wird prominent unterstützt: Nelson Mandela ist Ehrenpräsident der United World Colleges; die jordanische Königin Noor ist Präsidentin der Bewegung. Das deutsche Stiftungsbüro befindet sich in Frankfurt am Main. Die Arbeit der Deutschen Stiftung UWC wird von rund 80 ehrenamtlich tätigen Aktiven, hauptsächlich UWC-Alumni, unterstützt.

Die gemeinnützige Robert Bosch College UWC GmbH wird von der Robert Bosch Stiftung mit getragen. Diese investiert gemeinsam mit der Robert Bosch GmbH ca. 40 Millionen Euro in den Neu- und Umbau der Kartause Freiburg zum UWC-Schulgelände. Neben dieser größten Einzelinvestition in der Geschichte ihres Bestehens bringt die Stiftung die Erfahrung aus dem Deutschen Schulpreis in die Schulgründung ein. Sie beteiligt sich außerdem maßgeblich an den laufenden Kosten des UWC Robert Bosch College.

Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland. Sie wurde 1964 gegründet und setzt die gemeinnützigen Bestrebungen des Firmengründers und Stifters Robert Bosch (1861-1942) fort. Die Stiftung beschäftigt sich vorrangig mit den Themenfeldern Bildung, Völkerverständigung und Gesundheit.

Die Stiftung mit Sitz in Stuttgart engagiert sich stark für das Bildungswesen in Deutschland. Das Spektrum der Projekte reicht in diesem Themenfeld von der frühkindlichen Bildung über Schule, Ausbildung und Begabtenförderung bis hin zur beruflichen Weiterbildung. Sie alle dienen dem Ziel, die Qualität im gesamten Prozess des Lernens und Lehrens zu steigern. Ein Leuchtturmprojekt mit Strahlkraft ist der Deutsche Schulpreis, den die Robert Bosch Stiftung gemeinsam mit der Heidehof Stiftung seit 2006 vergibt.

Unter dem Motto „Dem Lernen Flügel verleihen“ würdigt der Preis auf der Grundlage eines umfassenden Bildungsverständnisses Schulen, deren Ideen und erfolgreiche Umsetzung im Alltag Vorbild für andere Schulen sein können. Die Jury vergibt die Auszeichnung an Preisträger, die in den sechs Bereichen Leistung, Umgang mit Vielfalt, Unterrichtsqualität, Verantwortung, Schulleben und Schule als lernende Institution besonders überzeugt haben.

Das Land Baden-Württemberg (10,7 Mio. Einwohner) ist eine der innovativsten
Regionen Deutschlands und beherbergt einige der besten Schulen und Universitäten
der Bundesrepublik. Viele namhafte Forschungseinrichtungen und
Technologieunternehmen haben im Südwesten Deutschlands ihren Sitz. Das Land
hat ein dezidiertes Interesse an der Förderung der Völkerverständigung und pflegt
seit Jahrzehnten intensive Beziehungen zu seinen Nachbarn und Partnern in aller
Welt.

Die B. Braun Melsungen AG ist einer der weltweit führenden Anbieter in der Medizintechnik mit einem Jahresumsatz von mehr als 4,5 Milliarden Euro (2011). Das Unternehmen beschäftigt mehr als 40.000 Mitarbeiter in über 50 Ländern.

Die Heidehof Stiftung wurde 1971 von Robert Bosch (dem Jüngeren) und seiner Schwester Dr. Eva Madelung gegründet. Sie fördert Projekte in den Bereichen Bildung, Menschen mit Behinderung, Gesundheit, Soziales und Ökologie. Als Trägerin von Einrichtungen der Altenhilfe, von Werkstätten für Menschen mit Behinderung und einer Klinik für Jugendpsychiatrie ist sie operativ tätig. In Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung vergibt sie den Deutschen Schulpreis. Die Heidehof Stiftung gründete 2014 die Dreisamwerke gGmbH, die Menschen mit und ohne Behinderungen im Servicebereich Küche des UWC Robert Bosch College beschäftigt.

Die Stadt Freiburg unterstützt den Aufbau des UWC Robert Bosch College sowie die Sanierung und Umbau der Kartaus. Ihr Status einer Green City macht Freiburg zu einem einzigartigen Partner in der Förderung von Nachhaltigkeit am UWC Robert Bosch College.