AUF EINEN BLICK

Das UWC Robert Bosch College befindet sich im Osten von Freiburg in unmittelbarer Nähe zum Schwarzwald und auf dem Gelände der Kartaus, einem ehemaligen Kloster. Entdecken Sie unseren Campus!

A
Rezeption
B
Schulgebäude
C
Weickart Bibliothek
D
Mensa
E
Auditorium
F
Fahrradwerkstatt
G
Schülerdorf
H
Foliengewächshaus
I
Klostergarten
<?php _e('Hand drawn map of the campus', 'uwc'); ?>
DER CAMPUS

Basierend auf einer schülergezeichneten Karte hier ein Überblick über das Leben am UWC Robert Bosch College.


A Rezeption
Willkommen am UWC Robert Bosch College! Melden Sie sich als Besucher an unserer Rezeption, die auch den UWC-Shop beherbergt.
B Schulgebäude
Über den Ehrenhof gelangen Sie ins Schulgebäude, das in der Kartaus untergebracht ist. Die barocke dreiflügelige Anlage wurde 1753 erweitert und beherbergte nach der Auflösung des Kartäuserordens sowohl Landadel als auch Bewohner eines Pflegeheims, das im Jahr 1998 in die Kartaus einzog. Vor der Eröffnung der Schule wurde das Gebäude von Hotz+Architekten denkmalgerecht saniert und renoviert. Heute wird auf zwei Stockwerken unterrichtet, im 2. OG befindet sich die Verwaltung.
C Weickart Bibliothek
Lernzentrum und Ruheraum: die Weickart-Bibliothek, benannt nach einem wichtigen Sponsoren unserer Schule. Einst Speisesaal der Kartäusermönche, später Kapelle : Die geschichtlichen Überreste sind noch gut erhalten in diesem beeindruckenden Raum, zum Beispiel in Form von Originalfenstern des Glasmalers Fritz Geiges aus dem Jahr 1898.
D Mensa
In unserer Mensa erhalten die Schüler dreimal täglich Mahlzeiten, zubereitet von den Dreisamwerken, einer gGmbH. Gegründet 2014 als inklusiver Betrieb beschäftigt das kleine Unternehmen 15 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von denen acht hier wieder ins Arbeitsleben integriert werden.
E Auditorium
Das Herz unserer Schule: das Auditorium. Hier finden die meisten innerschulischen und auch öffentlichen Veranstaltungen, der Theaterunterricht oder die Freizeitaktivitäten statt. Gebaut wurde das Gebäude aus Holz und Glas vom Freiburger Architektenbüro Hotz+Architekten, das auch die Sanierung der Kartaus übernahm.
F Fahrradwerkstatt
Das ehemalige Waschhaus der Kartaus ist noch unsaniert und beherbergt heute unter anderem die Fahrradwerkstatt, in der die UWC-Räder von Schülern und Lehrern wieder auf Vordermann gebracht werden.
G Schülerdorf
Im Schülerdorf leben die Jugendlichen gemeinsam in Wohngemeinschaften zusammen, je acht Schülerhäuser mit Raum für 26 Personen bilden gemeinsam mit den vier Lehrerhäusern den "Dorfkern". Die Jugendlichen sind in Viererzimmern untergebracht und teilen sich eine gemeinsame Wohnküche sowie pro Stockwerk ein Badezimmer. Der Internatskomplex wurde vom Architekten Peter Kulka entworfen, seine Idee: Würfel am Hang verteilt und mit unterschiedlichen Blickwinkeln auf die Stadt sollen die vielen Perspektiven an einem UWC verkörpern.
H Foliengewächshaus
Der Polytunnel ist ein Schülerprojekt, das gemeinsam mit unserem Nachhaltigkeitskoordinator im Rahmen einer Orientierungswoche errichtet wurde. Es beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen und wird für naturwissenschaftliche Experimente genutzt.
I Klostergarten
Der über 500 Jahre alte Klostergarten ist ein Kernelement unserer Schule: wie einst zu Zeiten der Kartäusermönche nutzen die Schüler den Garten zur Selbstversorgung. Gemeinsam mit Pädagogin Eva Maria Schüle arbeiten sie an der Erhaltung dieser grünen Oase und lernen Grundlagen des biologischen Anbaus kennen.


Ehemalige Kartaus, heute das Schulgebäude. In den ersten beiden Stockwerken wird unterrichtet, unter dem Dach befinden sich Büros und Lehrerzimmer.


Mitten im Schülerdorf: Der ‚Village Square‘ ist der Treffpunkt und verbindet die acht Schüler- und vier Lehrerhäuser miteinander.


Blick vom Hügel hinter dem Auditorium auf die Anlage: Das College ist idyllisch an einem Nordhang gelegen, das Dreisamtal haben wir immer im Blick.


Blick auf das Auditorium und den Innenhof.


Farbakzente verleihen die gelben, grünen und blauen Treppenhäuser dem sonst sehr schlicht gehaltenen Schulgebäude.


Frühling im Klostergarten: Die historische Anlage geht zurück ins Jahr 1500 und wurde von den Kartäusermönchen bereits früh zur Selbstversorgung genutzt.


Einst Speisesaal der Kartäusermönche, dann Kapelle, heute Lernraum: die Weickart-Bibliothek.


Der Raum der Stille steht allen Campus-Bewohnern offen: hier finden Gebete, Meditationen oder Yogakurse statt.


Ein Blick in ein leeres Schülerzimmer: schlicht ausgestattet mit bestem Blick über das Dreisamtal. Jeweils vier Jugendliche teilen sich ein Zimmer.

NEWS

30. Oktober 2017
UWC Governance Treffen in Freiburg

Vom 23. bis 27. Oktober wurde Freiburg zum Treffpunkt von Vertretern der 17 United World Colleges weltweit sowie den leitenden Gremien innerhalb der UWC-Organisation: Die Rektoren aller UWC-Schulen, das International Office mit Sitz in London, das UWC International Board unter …

Weiterlesen
30. Oktober 2017
“Da herrscht ein Spirit, der hat nichts Ausgrenzendes.”

Im Vorfeld der UWC-Governance Treffen in Freiburg vom 22. – 28. Oktober sprach BZ-Redakteurin Julia Littmann mit Verleger Dr. Christian Hodeige, der maßgeblich an der Gründung des UWC Robert Bosch College in Freiburg beteiligt war und seit vielen Jahren als …

Weiterlesen