20. Februar 2019

Lesung und Konzert mit Holocaust-Zeitzeugin Esther Bejarano

Orient trifft Okzident, die Jüdin den Moslem, die Atheistin den Christen, Süd trifft Nord, alt trifft jung, Frau trifft Mann, Tradition trifft Moderne, Folklore trifft Rap, Hamburg trifft Köln, ausdrucksstarke Stimmen treffen auf geniale Musiker, Spannung trifft auf Harmonie, Herz trifft Verstand, die Familie Bejarano trifft Microphone Mafia und alle arbeiten gleichberechtigt nebeneinander.

Esther Bejarano ging durch die Hölle von Auschwitz und Ravensbrück, ihre Kinder Edna und Joram konnten und können den ungebrochenen Antisemitismus in der bundesdeutschen Mehrheitsgesellschaft am eigenen Leibe spüren. Gemeinsam mit der Band Microphone Mafia aus Köln treten die Bejaranos seit vielen Jahres an Schulen auf, um ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen, aus ihnen zu lernen und gemeinsam für eine bessere Zukunft einzutreten. Ihr Programm ist vielseitig: Lieder in jiddischer Sprache, die in den Ghettos und KZs entstanden sind, treffen auf Stücke von Brecht oder Hikmes; die Texte werden im Original vorgetragen, sei dies jiddisch, hebräisch, ladino, russisch, romanes, türkisch, griechisch, englisch, spanisch oder italienisch. Damit wollen sie ihr Verständnis von Völkerfreundschaft und -verständigung ausdrücken.

„Bei dem Projekt prallen Welten aufeinander. Und dieser Aufprall soll die Menschen wachrütteln“, kommentiert Kutlu Yurtseven das Projekt. Die Bandmitglieder der Microphone Mafia sind typische „Jugendliche mit Migrationshintergrund“: aufgewachsen im Kölner Arbeiterviertel wurden und werden sie zeitlebens mit Rassismus konfrontiert. Ihre Erfahrungen verarbeiten sie in ihren Musikstücken, sie rappen auf türkisch, neapolitanisch und Kölsch.

„Dass Esther in Schulen geht, diskutiert, liest, singt und tanzt, das ist ihre späte Rache an den Nazis – da bleibt es uns als Microphone Mafia zu sagen, es ist uns eine Ehre ein Teil ihrer Rache Sein zu dürfen!!

Lesung und Konzert
Mittwoch, 10. April 2019
Auditorium || UWC Robert Bosch College
Kartäuserstraße 119, 79104 Freiburg

Berichterstattung über das Event erfolgte durch den SWR und die Badische Zeitung:

Das Trio um die 94-jährige Esther Bejarano mahnt für die Zukunft (veröffentlicht am Fr, 12. April 2019 auf badische-zeitung.de)

NEWS

25. Oktober 2019
„Kultur in der Kartause“ präsentiert den Rieselfelder Chor Querbeat

Die im Juni ins Leben gerufene Benefiz-Veranstaltung „Kultur in der Kartause“ geht weiter: am Samstag, 16. November ist der Rieselfelder Chor Querbeat zu Gast am UWC Robert Bosch College. Nach gelungenen Auftritten des Singer-Songwriter-Duos Eucalypdos und der Freiburger Jazzband Redhouse …

Weiterlesen
23. Oktober 2019
My Digital Revolution: Öffentlicher Thementag am 7.11.19

My Digital Revolution: Artificial Intelligence – China, the USA and the EU Thementag mit internationalen Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft Our digital world is exponentially expanding – how is artificial intelligence impacting us? Do we embrace or resist these AI …

Weiterlesen

TERMINE

Schulkalender

  • Global Affairs: The refugee crisis in Central America | reading and discussion with author Valeria Luiselli 2019-11-29 um 16:00 – 17:30
  • Special Focus Day: Inequality 2019-12-09 um 09:00 – 17:00
  • Global Affairs: Racism & language (student-led session) 2019-12-11 um 16:00 – 17:30
  • UWC Café 2019-12-14 um 19:30 – 20:30 Auditorium
  • Winter break 2019-12-19 – 2020-01-08
  • Global Affairs with Daniel Mittler (Greenpeace) 2020-01-22 um 16:00 – 17:30
  • Special Focus Day: Sustainability 2020-01-23 um 09:00 – 17:00
  • Project Week 2020-02-02 – 2020-02-08
  • Special Focus Day: Model UN 2020-02-21
  • Host family weekend 2020-03-28 – 2020-03-29

Öffentliche Veranstaltungen

  • Kultur in der Kartause | with Acrobat 2020-01-25 um 19:00 – 22:00
  • Kultur in der Kartause | with The Brothers 2020-02-14 um 19:00 – 22:00
  • Kultur in der Kartause | Sommerlesung mit Gottfried Haufe 2020-07-04 um 19:00 – 22:00
  • Sommerfest | Open Day 2020-09-19